Expansion mit Köpfchen

„Make or buy“ ist für viele Unternehmer eine Grundsatzentscheidung. Für das Jungunternehmen APT Aluminium Profil Technik waren die neue IT-Infrastruktur und die professionelle Digitalisierung des ursprünglichen Handwerksbetriebes ein enormes Unterfangen. Ein regional ansässiges Systemhaus setzte sich beim Auswahlprozess durch.

 

Im Zuge der Nachfolge beschloss die Geschäftsführung der APT 2016 eine grundlegende Strategieveränderung im ursprünglich handwerklich geprägten Betrieb: die Einführung einer professionellen IT-Infrastruktur und eine sukzessive Digitalisierung des Unternehmens mit dem Ziel, sich zum maßgeschneiderten Systemanbieter für die individuellen Wünsche der B2B-Kunden zu entwickeln. Bei Profilsystemen für Terrassenüberdachungen, Fest- und Schiebeelemente ist APT mittlerweile ein renommierter Spezialist auf dem Markt. Auf rund 8.500 Quadratmetern verarbeitet das Team Aluminium als Element zur Freiraumgestaltung. Verwendet werden grundsätzlich nur CE-zertifizierte Aluminiumprofile und man arbeitet ausschließlich mit Partnern zusammen, die der EU-Norm entsprechen. Das soll die Systeme langlebig, pflegeleicht und witterungsbeständig machen. Heute zählt APT über 60 Mitarbeiter. Aktuell erweitert das Unternehmen den Standort. Gegenüber entsteht ein zweites, ca. 16.000 Quadratmeter großes Firmengelände. Eine Abholhalle für Kunden, ein Verwaltungstrakt und große Sozialräume sollen entstehen.

 

Die rasante Expansion stellte den Aluminiumspezialisten auch vor strategische Herausforderungen. „Wir sind in den vier Jahren stark gewachsen und stellen immer mehr Ansprüche an die IT“, sagt APT-Geschäftsführerin Sina-Janice Krauß. „Zu Beginn war außer ein paar alten PCs keine IT vorhanden. Uns war aber klar, dass ein zukunftsfähiges Unternehmen eine professionelle IT-Landschaft benötigt. Wir standen vor der klassischen Entscheidung: selbst machen oder einkaufen? Wir wollten uns auf unser Kerngeschäft konzentrieren und die Qualität des IT-Supports durch stetiges Hinterfragen und regelmäßigen Wettbewerbsvergleich besonders hochhalten. Zudem legten wir Wert auf die Option, frische Ideen einkaufen zu können. Deshalb entschieden wir uns für die IT-Auslagerung.“

 

Entlastung des Kerngeschäfts

 

Durch den Fullfillment-Provider SAR entlastete man das Kerngeschäft und schuf Platz für Wachstum und Ideen. Seit vier Jahren ist das Systemhaus nun für den vollständigen Basisbetrieb und die Betreuung der IT verantwortlich. Eine funktionierende IT im Hintergrund und deren Wichtigkeit für das Firmenwachstum zu erkennen, erwies sich als wertschöpfend. Die Planung der Kundenumgebung läuft stets unter Berücksichtigung sämtlicher IT-Security-, Datenschutz- und Informationssicherheitsrichtlinien ab. Die Erhaltung der Geschäftsprozesse steht dabei im Vordergrund und standardisierte Vorgehensweisen schaffen nun einen reduzierten Aufwand für eine maximale Betreuung.

 

Als erste Maßnahme wurde eine zeitgemäße Client-Server-Architektur aufgebaut und in Betrieb genommen. Dazu gehörten sowohl ein Storage-/Backup-System, eine Firewall und ein Basisschutz aller IT-Systeme als auch eine VoIP-Telefonanlage. In den nächsten beiden Jahren baute man dann die Infrastruktur im Rechenzentrum konstant weiter aus und ergänzte schrittweise neue PC-Arbeitsplätze, einen neuen leistungsfähigeren Server und ein neues Storage-System. Auch das Betreuungsvolumen vergrößerte sich sukzessive. 2019 wurden z.B. alle Mitarbeiter in einer IT-Security-Awareness-Schulung auf den neuesten Stand gebracht. Nicht nur das Bekenntnis zum Outsourcing, sondern auch das zu einer Rundum-Betreuung hat den Firmenerfolg wesentlich unterstützt. „APT und das Systemhaus passen sehr gut zusammen. Beide sind mittelständische Unternehmen mit familiärem Charakter. Aus diesem Grund ist die Zusammenarbeit sehr partnerschaftlich und die Kommunikation immer freundlich und effizient. Wir haben dem Systemhaus unseren IT-Support anvertraut, weil es uns hochengagiert, pragmatisch und kompetent betreut“, lobt Sina-Janice Krauß.

 

Mit IT-Unterstützung in die digitale Zukunft

 

Für die Zukunft gibt es schon große Pläne. Gegenüber dem alten Firmengelände entsteht ein zweites, ca. 16.000 m2 großes Areal, die Serverleistung und Datenspeicher sollen erweitert und integriert werden. Für 2021 ist zudem eine Erweiterung der IT-Infrastruktur zur Vorbereitung auf eine Digitalisierung der Produktions- und Geschäftsprozesse geplant. Achtsam und innovativ ist man dabei nicht nur in puncto IT. Der neue Standort wird mit einer leistungsstarken Photovoltaikanlage ausgestattet, um eine CO2-neutrale Energiebilanz zu erreichen. Ein bienenfreundliches Begrünungskonzept ist ebenfalls angedacht. Die Voraussetzungen für weiteres Wachstum sind geschaffen, auch dank eines starken IT-Partners.

 

 

APT Aluminium Profil Technik GmbH

Gründung: 2016
Branche: Aluminiumbranche, Hersteller von Terassenüberdachungen, Fest- und Schiebeelementen
Hauptsitz: Gangelt
Mitarbeiter: 60

Bildquelle: APT Aluminium Profil Technik

 

Der Artikel ist erschienen in IT-Mittelstand 02/2021

und online auf

IT-ZOOM, das Wissensportal der erfolgreichen Magazine IT-DIRECTOR, IT-MITTELSTAND, MOBILE BUSINESS und DV-Dialog.

Systemhaus SAR GmbH